Skip to main content

Willkommen beim Aquarium Liebhaber! Wir helfen Dir gerne weiter 😊

Garnelen Aquarium

Das Garnelen Aquarium Ideal für kleine Krabbler Warum nur Fische in einem Aquarium unterbringen? Wer farbenfrohe Krabbeltiere mag, der könnte auch über ein Garnelen Aquarium nachdenken. Dabei handelt es sich um relativ kleine und damit sehr Platz sparende Becken, die sich leicht in der Wohnung unterbringen lassen. Feiner Sand zum Verstecken, ansprechende Pflanzen und ein wenig Dekoration – schon ist die lebhafte Unterwasserwelt fertig. Unsere Garnelen Aquarium Topseller So statten Sie Ihr Garnelen Aquarium aus Die Größe für ein Garnelen Aquarium lässt sich ganz einfach Ihren eigenen Vorstellungen anpassen. Zehn Liter sollten es schon sein, aber ein großes Becken, in dem auch andere Fische leben, ist für Garnelen ebenso gut geeignet. Wenn man ein Becken für Garnelen ausstatten möchte, dann benötigt man zuerst den richtigen Sand. Er sollte sehr fein sein, die Farbe ist allerdings Geschmackssache. Gerade für junge Garnelen und solche, die sich gerade gehäutet haben, sollten Sie auch entsprechende Versteckmöglichkeiten haben. Dazu bieten sich zum Beispiel Javamoos und Hornkraut an. Auch die Wasserqualität spielt in einem Garnelen Aquarium eine wichtige Rolle. Erst, wenn das richtige, biologische Umfeld erzeugt wurde, sollten die Garnelen eingesetzt werden. Als Filter eignet sich erfahrungsgemäß vor allem ein Schwammfilter. Den können die kleinen Krabbler auf der Suche nach Nahrung abweiden, ohne dass sie von der Saugkraft des Filters gefährdet sind. Wie viele Garnelen können in ein Garnelen Aquarium? Die Berechnung, wie viele Fische man in ein Aquarium setzen kann, ist recht einfach. Bei Garnelen ist das aber schon komplizierter. Die leben immerhin vor allem auf dem Boden und nutzen das Wasser kaum. Geht man von einer Durchschnittsgröße von zwei bis drei Zentimetern aus, dann sollte ein Zehn-Liter-Becken etwa dreißig bis vierzig Garnelen guten Lebensraum bieten. Auf größere Becken kann man das dann problemlos umrechnen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Wasserqualität immer gleichbleibend gut ist. Denn je mehr Tiere sich im Garnelen Aquarium befinden, desto schneller können Krankheiten auftreten. Und wie sieht es mit Fischen aus? Garnelen und Fische in einem Aquarium aufzubewahren, ist kein Problem. Zwar vertragen sich die kleinen Krebse nicht unbedingt mit jeder Fischart. Je größer das Becken ist, desto besser können die unterschiedlichen Tiere zusammen leben. Bewährt haben sich unter anderem Welse, Kardinalfische und Rote Neons.